Spaaaß!
Wer bestimmt, was lustig ist?
InterAktives Theater zum Thema Mobbing
von Christian Giese und Ensemble

Nominiert für den IKARUS 2011

Aus der Begründung der Jury:

Mit „Spaaaß!” beschreitet Regisseur Christian Giese im interaktiven Theater neue Wege. Anstatt ein Theaterstück mit fertigem Handlungsablauf zu präsentieren, um es danach theaterpädagogisch aufzubereiten, gibt er den Jugendlichen die Möglichkeit, sofort einzugreifen. Dies vermittelt nicht nur die wertvolle Botschaft der Handlungsmächtigkeit. Die improvisierten Szenen, an denen das Publikum zum Teil mitwirken kann, bereiten den Klassenkameraden auch noch großen und zwar echten (!) Spaß. Die Tatsache, dass „Spaaß!” für zwei verschiedene Altersstufen, nämlich Keenies (5. und 6. Klasse) und Teenies (7. Klasse) angeboten wird, ermöglicht das konkrete Eingehen auf altersspezifische Verhaltensweisen und Probleme und zeigt, wie durchdacht dieses interaktive Format gestaltet wurde.