Jugendtheater: R O S E S - TanztheaterHalle Ostkreuz - FassadenausschnittDieJugendherbergen.deJugendtheater am Ostkreuz: aktuelle PläneHalle Ostkreuz - Fassadenausschnitt

|STRAHL.Die Weiße Rose|STRAHL.Probebühne|STRAHL.Halle Ostkreuz|


Weg zur STRAHL.Halle Ostkreuz

Auf zur STRAHL.Halle Ostkreuz - 10 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Ostkreuz zum Gelände der Jugendherberge Berlin Ostkreuz, Marktstr. 9-12, Berlin-Lichtenberg|VIDEOCLIP|


STRAHL.Halle Ostkreuz
Marktstr. 9-12|10317 Berlin-Lichtenberg
www.jugendherbergeberlinostkreuz.de
Fon  [0176] 78108898 (erreichbar ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn)

Fahrplanauskunft Nah- und Fernverkehr: www.bahn.de.

S-Bhf Ostkreuz, Bus 240


STRAHL.Halle Ostkreuz

Das Publikum ist begeistert vom rauen Charme des mehr als 100 Jahre alten Turnhallenkomplexes auf dem Gelände der neuen Jugendherberge in Lichtenberg. THEATER STRAHL füllt den historischen Bau seit 2013 mit neuem Leben. Hier entwickelt STRAHL mit ROSES, BASEMENT und TRAUMLABOR erstmalig Tanztheater für junge Menschen und setzt damit in der Hauptstadt und im gesamten deutschsprachigen Raum neue künstlerische Akzente.

Join the fun!
2016 kommt erstmals mit HASEN-BLUES.STOPP Sprechtheater hinzu - in einer Kulisse, die ihresgleichen sucht, sowohl was das Bühnenbild als auch die Hallen-Atmosphäre betrifft. Und 2016 öffnete STRAHL auch für sein vielgerühmtes MASKEN-BEATBOX-Theater die Tore: KLASSE TOUR - School's out, join the fun! - Das Maskentheater geht mit Beatboxer Mando auf Klassenfahrt.

Geh doch mal rüber!
Das Ganze findet statt auf dem Gelände der neuen, 2016 eröffneten DJH-Jugendherberge, die sich damit wohl als einzige Herberge ihrer Art über ein „Hoftheater” direkt vor ihrem Eingangsportal freuen kann, welches für Menschen ab 13 inszeniert und Berlin-Besucher_innen, Familien, Schulklassen und Gruppen anspricht.

Ganz nah am Spiel
THEATER STRAHL verbessert seither in Eigenregie und in kleinen Schritten die ungewöhnliche Spielstätte, ohne die historische Architektur der Doppelstockturnhalle einschneidend zu verändern. Die untere Turnhalle wurde zur Publikumsbühne ausgestattet, bei der Besucher_innen direkt und ohne Abgrenzung auf den Tanz- und Spielboden blicken. So sind sie jederzeit ganz nah dran am Spielgeschehen. Das Theaterfoyer im anliegenden Nachbargebäude bietet die Möglichkeit des Miteinanders vor und nach einer Vorstellung.

In der Victoriastadt
Von 1990 bis zum Sommer 2009 war das Baudenkmalsensemble in der Marktstraße einer von fünf Standorten der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft. Im Anschluss wurde der Gebäudekomplex vom Land Berlin an das Deutschen Jugendherbergswerks verpachtet, welches daraus nun die „größte Jugendherberge” der Hauptstadt entwickelt hat. Zur ehemaligen Gemeindeschule in der Victoriastadt Berlin-Lichtenberg gehört die Doppelstockturnhalle aus rotem Backstein, deren Giebelfenster schon von weitem auf die neue Spielstätte von THEATER STRAHL hinweisen.

Ursprungs-Planung von 2014


Die ursprüngliche Planung des Architekturbüros Gössler Kinz Kerber Kreienbaum sah ein Theaterhaus mit zwei Bühnen sowie einen Neubau mit Foyer, Büro- und Workshopräumen vor.|ansehen|

Seit Februar 2017 ist die unklare Rechtssituation aufgehoben. Es besteht nun endgültig die Möglichkeit Mittel für den Umbau bei der Lotto Stiftung Berlin zu beantragen.

Presse


Tagesspiegel 23. September 2012
Der Jugend eine Herberge
von Patrick Wildermann

»Seit 25 Jahren spielt das Theater Strahl für Teenager. Jetzt soll es eine feste Spielstätte bekommen – in einer Turnhalle am Ostkreuz
Es ist der Traum für jeden Theatermacher: das eigene Publikum gleich vor der Tür, in Hundertschaften, aus aller Herren Länder. Wolfgang Stüßel, der Leiter der Jugendbühne Theater Strahl, arbeitet gerade daran, ihn sich zu erfüllen. ...«
|im Tagesspiegel lesen|


INFOradio 11. September 2013
Theater Strahl sucht eine neue Heimat

»... Stüßel hofft, Anfang 2014 mit dem Umbau anfangen zu können. Und sie große Pläne. Neben zwei Bühnen in der oberen und unteren Turnhalle soll es ein Foyer, eine Cafeteria, Probe- und Workshop Räume und Lagerräume im Haupthaus geben. Un die erwähnte Jugendherberg. Wovon hängt der pünktliche Start des Bauvorhabens nun eigentlich noch ab? – Stüßel: ‚Das höngt vom Deutschen Jugendherbergswerk ab. Wir sind Unterpächter des Deutschen Jugendherbergwerks und sobald die mit dem Bau beginnen, können wir auch loslegen.’...«


Berliner Morgenpost 12. September 2013
Der Traum vom eigenen Theater
von Stefan Kirschner

»Von West nach Ost: Die Jugendbühne Strahl will in eine alte Turnhalle nach Lichtenberg ziehen
Im Pförtnerhäuschen sitzt niemand mehr, ungehindert betritt man den Schulhof. Oder den Campus. Beide Nutzungen gab es schon, künftig sollen sich hier, an der Schnittstelle zwischen den Bezirken Lichtenberg und Friedrichshain, Touristen und kulturinteressierte Berliner treffen: Das Theater Strahl, momentan noch in Schöneberg beheimatet, möchte auf das Areal an der Marktstraße ziehen. Gemeinsam mit dem Deutschen Jugendherbergswerk, das dort ein neues Haus eröffnen will, aber dazu nicht alle Gebäude braucht. Eine Win-Win-Situation, denn das Strahl könnte sich ein neues Publikum erschließen und für die Herbergsgäste neben Vorstellungen auch Workshops anbieten. ... Ein prachtvoller Bau. Man merkt Wolfgang Stüßel, dem Leiter des Jugendtheaters, die Begeisterung an, als er die künftige Spielstätte bei einem Rundgang vorstellt. Im Erdgeschoß machen sich gerade die Tänzer warum, in einer halben Stunde beginnt die Vorstellung von „Roses“. Seit Juni bespielt Strahl mit dieser Produktion provisorisch die „Halle Ostkreuz“, der gleichnamige S-Bahnhof liegt ganz in der Nähe.
...«


Berliner Zeitung 12. September 2013
Eine Herberge für Jugend und Kultur
von Michaela Schlagenwerth

»Eine Schule mitten im Kiez steht seit den 1990er Jahren leer. Jetzt will das Jugendherbergswerk ein 400-Betten-Haus daraus machen und dem Theater Strahl die beiden Turnhallen als Spielstätten überlassen. Das klingt zu schön, um schief zu gehen. ...«
|in der Berliner Zeitung lesen|